Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 485.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Wer eine gezielte Frage hat, der sollte immer daran denken, dass es für eine Antwort wichtig ist, die Computerkonfiguration und auch die Softwareeinstellungen von DaVinci Resolve mit anzugeben. Das erleichtert und eine Antwort könnte auch schneller gegeben werden.

  • Abstürze und mehr

    nomade - - Fehlermeldungen

    Beitrag

    Beim PC ja, bei Mac nicht unbedingt nötig.

  • Video mit 240 fps

    nomade - - Plauderecke

    Beitrag

    1. Frage: Wenn Du ganz sicher gehen willst, einfach in "Clip Attributes" auf die 30 fps einstellen und Du hast eine saubere Zeitlupe ohne Rechenaufwand. Anderenfalls könnten Rundungsfehler zu unnötigen Problemen werden. 2.Frage: Diesmal dagegen einfach in eine Timeline mit der Zielvorgabe schmeißen. Wenn später was ruckelt, auf Optical Flow einstellen.

  • Photoshop als CS6 hatte ich auch lange noch drauf, aber da ich jetzt weitgehend auf M1(X) umsteigen werde, kann ich Affinity Photo empfehlen.

  • Ich würde es nicht mal als Abosystem bezeichnen, es ist ja eher eine Geiselnahme. Anderswo bekomme ich bei einer Beendigung des Abos keine Updates mehr, was soweit fair ist. Aber bei Adobe kann ich meine eigenen Projekte nicht mal mehr öffnen!

  • Grundsätzlich ist die Studioversion nicht schneller, außer bei der Hardwaredekodierung, wie bereits beschrieben. Scheint ein eigenartiger Mythos zu sein, dass die freie künstlich gebremst wäre.

  • Abstürze und mehr

    nomade - - Fehlermeldungen

    Beitrag

    In anderen Worten: Einen Phenom kannst Du vergessen, das wird leider nix. Versuch mal Lightworks, das ist in der Grundversion auch umsonst.

  • Von USB Platten, die das Hochfahren verhindern, habe ich noch nie gehört. Wenn USB-Geräte stören, sind es Audiogeräte und manche billigen HDMI-Wandler.

  • Der eigentliche Flaschenhals ist beim PC die kostenlose Version, mein Kollege, der DR an der Kunsthochschule unterrichtet, sah das bis zum Lockdown immer wieder. Dort gibt es ganze Labors mit PCs oder Macs und die Studierenden brachten eigenes Material oft in H.264 oder H.265 mit. Leider nach vielen Mittelkürzungen ältere Geräte und die freie Version. Die Macs liefen akzeptabel, die PCs nicht. Du kannst das ganz leicht nachvollziehen, indem Du solches GOP-Material zu DNxHR umrechnest und Dir dan…

  • NFS scheint kritisch bei den Response-Zeiten zu sein, SMB läuft auch bei mir besser (trotz Mac).

  • Thomann hat bei einem Kollegen von mir erst kürzlich recht schnell geliefert, so bei etwa 6-7 Wochen.

  • Na klar, "Nearest" muss ruckeln, denn es werden einfach Bilder wiederholt oder weggelassen. Du brauchst "Optical Flow", um neue Zwischenbilder zu erzeugen. Die genaue Einstellung hängt vom Material ab, da hilft nur probieren: davinci-resolve-forum.de/index…e805114e11686e647f60170f8 Für den einzelnen Clip kannst du im Inspector auch "Warp Speed" benutzen. Sehr gut und sehr laaaangsam…

  • Hier: blackmagicdesign.com/support/f…avinci-resolve-and-fusion (scrollen)

  • Ich vermute mal, das geht nicht. Ich kenne diese JVC nicht, aber schließe das aus den Sony CineAlta Kameras, bei denen sind im Log auch die Bildautomatiken außer Gefecht. @Gevatter: Warum so barsch? Manchmal findet sich doch im Forum auch Sachkunde zu 'Randbereichen'.

  • Es könnte aber auch eine rhythmische Schärfe und Unschärfe sein. Viele Drohnenaufnahmen zeigen das bei genauem Hinsehen, weil zu viele feine Details kodiert werden müssen. Die I-Frames sind dann schärfer als die dazwischen liegenden. Lässt sich nur mit Neatvideo verbessern.

  • HDR-Wheels und Micro Panel

    nomade - - Bedienpulte

    Beitrag

    Auf Deinem "Experimental Mac" würden die Controller von Glen Venghaus ( Tachyon Post) sowohl die HDR Wheels als auch den Color Warper steuern. Nur mal so zur Info.

  • Für 2000€ solltest Du einen anständigen Mittelklasse PC zusammenstellen können, wenn die GPU-Preise sich wieder normalisieren – aber nur als Desktop. Mit einem Laptop für diesen Preis wirst Du an Resolve wenig an Freude haben. Achte darauf, dass die GPU die Versionen von H.264 bzw. H.265 unterstützt, die Du voraussichtlich brauchst: developer.nvidia.com/video-enc…de-gpu-support-matrix-new

  • Richtig! Zum Thema Zukunftssicherheit hat Heinz07 auch völlig Recht, da ist der Desktop einfach flexibler.

  • Du hast meinen Artikel zum Apple M1 gelesen? Der Preis ist noch nicht gestiegen. Ich halte das für die beste Lösung, wenn Du wirklich ein Notebook willst und nicht einen Power Laptop, den Du derzeit nur als PC für wesentlich mehr Geld bekommst. Ansonsten: Auf Power für die nächsten fünf Jahre in einem Mobilgerät wirst Du warten müssen. Dann lieber einen sehr gut ausgestatteten Windows Desktop (für den es aber derzeit auch keine GPUs gibt). Nachteil beim jetzigen Mac mini: nur zwei Bildschirme (u…

  • Das ist aber dann schon etwas merkwürdig, dass Du diese Anzeige bei "Über meinen Mac" hast. Der einzige Unterschied bei mir ist, dass der Mac mini noch unter Mojave läuft. Aber die eGPU verträgt sich auch mit meinem iMac unter Catalina. Bei dem wird aber auch die interne GPU in dem Feld angezeigt. Irgendwas ist da fischig. Falls Du jetzt nicht den Rechner frisch aufsetzen möchtest, würde ich erstmal bei der 17 bleiben, da die doch läuft.

  • Wenn die eGPU nicht ohne diese Utility läuft, kannst Du sie vergessen. Deine Lizenz kann nur für die AppStore Version benutzt werden, sie lässt sich nicht für die Vollversion nutzen. Sorry, Fehlkauf! Ich vermute aber, dass die Version von BM direkt mit der eGPU plus Utility auch nicht laufen würde. Kannst es ja mal mit der kostenlosen testen. Bei mir läuft eine eGPU ohne jegliche Zusatzsoftware hervorragend mit Resolve.