Bildeinstellungen Resolve und Kamera

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Wer eine gezielte Frage hat, der sollte immer daran denken, dass es für eine Antwort wichtig ist, die Computerkonfiguration und auch die Softwareeinstellungen von DaVinci Resolve mit anzugeben. Das erleichtert und eine Antwort könnte auch schneller gegeben werden.

    • Bildeinstellungen Resolve und Kamera

      Ich kann Auto Color nur empfehlen, da wird das Bild schon Optimal eingstellt da muss man gar nicht mehr in Resolve Color einstellung gehen und alles umständlich Manuell zu machen.

      Ich frage was ist die beste Sony Picture Profile einstellung?
      google.com/search?q=Sony+Pictu…7sIHRRdDYYQ4dUDCA4&uact=5

      Um es dann in Resolve das allerbeste Bild zu bekommen?
      Bilder
      • Resolve Auto Color.jpg

        35,4 kB, 1.770×214, 47 mal angesehen
    • nomade schrieb:

      Ich empfehle ja in der Regel Cine-4.
      Ich habe die Sony A6400, die kann auch die ganzen Sony PictureProfiles.
      Die Bildqualität ist schonmal ganz ohne die Sony PictureProfiles sehr gut.
      Ich habe schon in verschieden einstellungen gefilmt PictureProflie S-LOG 3, und HLG3.....jede PictureProfile gibt es noch unter Einstellungen was ist da die besten einstellen?
      Ich nehme wenn ich nicht ohne PictureProfile filme HLG3.

      Wird das Bild wirklich besser wenn man mit PictureProfile Filmt als ohne? Aber ohne ist das Bild auch schon sehr gut.

      Kann Resolve in den Videos automatisch Hell dunkel erkennen und so perfekt ausgleichen?
    • Nein, dass kann es noch nicht, BM arbeitet aber fieberhaft an der unverzichtbaren neuronalen Technik dafür.
      Ist denn Deine Belichtungsautomatik kaputt?
      - iMac 2017 mit Radeon Pro 580 (8GB VRAM), 32 GB RAM und eGPU
      - Resolve und Fusion Studio unter macOS Big Sur 11.5.1
      - Mini Monitor in HD mit kalibriertem LG Monitor
      - Blackmagic Pocket HD und Sony Alpha A7S mit Shogun
      - Mac mini M1 16 GB RAM
      - DJI Mavic Air 2
    • Was sind die besten einstellung in der Kamera, so das man es dann in Resolve allerbeste Bild bekommt.
      Reicht es ohne PictureProfile oder gibt es noch bessere Bildqualität wenn man mit PictureProfile Filmt?
      Welche PictureProfile ist die beste, wie ist die beste einstellen in Sony PictureProfiles selbst?

      Es ist nicht kaputt.
      Mich stört nur wenn ich Gegenlicht Filme alles dunkel wird, und richtig Boden wird es es wieder hell.
      Mich stört das Hell dunkel in den Videos. Ich möchte das alles gleich hell ist ohne das es unter / überbelichtet ist.
      Resolve muss doch das alles automatisch angleichen können das diese schwankunen von dunkel hell nicht mehr gibt.
    • Wenn die Kamera beim Bewegen schlecht belichtet, dann liegt es am Zusammenspiel des eingebauten Kompasses mit der falsch gestellten internen Uhr. Die Kamera nimmt dann für die Belichtung den falschen Sonnenstand an. Abhilfe schafft hier, Kamera inklusive Davinci Resolve in eine andere Zeitzone zu verkaufen, wo die Uhrzeit wieder passt. Von dem Erlös kauft man sich eine Witze-Kassette und meldet sich im Fips Asmussen Forum an. Dort liegt die Reizschwelle für schlechte Witze deutlich höher.
      Noch vor einer Woche war das alles Neuland und heute habe ich schon meine eigene Signatur.

      IntelCore i7-6700 @ 3.40 GHz | 32 GB RAM | GeForce GTX 950 (mein Flaschenhals) | Davinci Resolve Studio aktuell | Speed Editor | Novation Launch Control XL
    • Mach erst mal die Automatik aus und belichte manuell. Wird es dann besser?
      Danach reden wir dann über die Bildprofile.

      Und zu den Schwankungen bei Automatik: Nein, Resolve kann das nicht automatisch ausgleichen.
      Du kannst es mit Keyframes beim Grading manuell etwas abmildern, aber wesentlich besser wird es, wenn Du es schon bei der Aufnahme vermeidest.

      @Holger: Wenn unser Forumschef ihm eine zweite Chance gibt, mache ich das auch. Bei Beratungsresistenz ist er aber auch bei mir ganz schnell auf "Ignore".
      - iMac 2017 mit Radeon Pro 580 (8GB VRAM), 32 GB RAM und eGPU
      - Resolve und Fusion Studio unter macOS Big Sur 11.5.1
      - Mini Monitor in HD mit kalibriertem LG Monitor
      - Blackmagic Pocket HD und Sony Alpha A7S mit Shogun
      - Mac mini M1 16 GB RAM
      - DJI Mavic Air 2

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von nomade ()

    • Ich hatte die parallele Geschichte so nicht komplett verfolgt und nur die zum Teil haarsträubenden Beiträge im Hinterkopf. Ich hab das mit der Sperrung, Entschuldigung etc. erst im Nachgang gelesen. Vielleicht hätte ich das sonst so nicht geschrieben zu dem Zeitpunkt. Ich erkenne aber auch hier nur schwer eine ernstgemeinte Frage.
      Noch vor einer Woche war das alles Neuland und heute habe ich schon meine eigene Signatur.

      IntelCore i7-6700 @ 3.40 GHz | 32 GB RAM | GeForce GTX 950 (mein Flaschenhals) | Davinci Resolve Studio aktuell | Speed Editor | Novation Launch Control XL
    • Holger_N schrieb:

      Vielleicht hätte ich das sonst so nicht geschrieben zu dem Zeitpunkt.
      Ich fand Deine Antwort witzig. Auch von mir gab es zuvor einen Daumen nach Oben für den Ausschluss, da leider in mehreren Beiträgen andere Meinungen ohne jeglichen Beleg mit 1-2 Sätzen niedergemacht wurden.

      nomade schrieb:



      @Holger: Wenn unser Forumschef ihm eine zweite Chance gibt, mache ich das auch.
      Jepp. Schließlich MÖCHTEN wir einander helfen. :thumbsup:
      Windows 10 Pro 64 bit
      32 GB Ram
      8 Kern AMD Ryzen (16 Threads)
      Unzählige Festplatten, Windows und Apps auf M2 SSD
      Nvidia GTX1070
      Video: DaVinci Resolve 17 Studio, Sony Vegas Pro, Magix Video Pro X, Hitfilm, Adobe Premiere, Avid,FinalCut Blender

      Audio: Samplitude Pro X5, Reaper, Fairlight, ProTools
      Bild: Affinity Suite (Designer, Foto, Publisher)
      Soundkarte: RME UFXII, Zoom H6
      Kamera: Panasonic Lumix FZ2500, GoPro, Zoom Q8,
      unzählige Mikrofone (von Richtrohr bis Kugel)
    • Ich lasse die Kamera auf Automatik, das kommt schon besser bei Manuell ist entweder der Himmel richtig oder der das andere richtig aber beides nicht.
      Die Manuell einstellung ist nur für das eine richtig und nicht für Himmel oder das andere.
      Ich möchte schon das der Himmel und das andere Automatisch regelt.

      Welcher Sony Picture Profile macht die beste Bildqualität, und wie sind die besten Einstellungen bei den Sony PictureProfiles von 1 bis 10...?
      Ohne Sony PictureProfile ist das Bild auch schon Perfekt das es besser nicht mehr geht, aber kann es mit und wechen PictureProfiles Einstellung noch besser werden?
    • Ich habe die Sony A6400
      Das kann die alles an PictureProfile einstellen.
      helpguide.sony.net/ilc/1810/v1/de/contents/TP0002275008.html

      Was ist das die beste einstellung um schon mit der Kamera die beste Bildquallität zu bekommen, das in Videoschnittprogrammen wie Resolve noch besseres Bildqualität bekomme?
      Kann man mit den Sony Picture Profiles noch besseres Bild bekommen, als wenn ohne Picture Profiles Filmt?
      Ich kann aber sagen wenn ich auch ohne PictureProfiles Filme ist das Bild auch schon absolut Perfekt da wüsste ich nicht warum man noch mit PictureProfiles Filmes sollte ?
    • OK, sie kann also S-Log.

      Vorab: Der Begriff "Bildqualität" kann vieles bedeuten, aber ich nehme jetzt einfach mal an, dass Du die Problematik mit den Helligkeitsänderungen meinst, z. B. beim Schwenken vom Himmel nach unten auf die Landschaft. Da ist doch offensichtlich die Qualität nicht perfekt für Dich, richtig?

      Da kann dann ein Log-Profil helfen. Dazu muss man sich erstmal klar machen, dass der Sensor Deiner Kamera mehr Kontrast verkraftet, als die meisten Bildschirme anzeigen können. Nun probier mal eines der Log-Profile (ich würde erstmal S-Log-2 nehmen), dabei solltest Du mit manueller Belichtung aufnehmen!

      Dann bekommst Du auf den ersten Blick ein flaues Bild mit wenig Farbe. Etwa so, als hättest Du im Nebel gefilmt. Also kein 'schönes' Bild. Wenn Du aber genauer hinsiehst, wirst Du bemerken, dass sowohl im Himmel als auch in der Landschaft noch Details zu erkennen sind.

      Mit einer solchen Aufnahme kannst Du dann in Resolve mit weichen Korrekturen, also Keyframes in der Color-Page, ein schönes Bild daraus machen, also Farbe und Kontraste erhöhen und die Helligkeit mit sanften Veränderungen anpassen.

      Das ist dann aber die 'hohe Kunst' der Farbkorrektur, da hilft keine Automatik, nur Lernen und eigene Erfahrungen machen. Leider ist das Ganze auch ein bisschen dadurch eingeschränkt, dass Deine Kamera nur in 8 Bit aufnimmt. Wenn man dann zu viel korrigiert, können weiche Übergänge, z. B. im Himmel, störende Konturen bekommen. Das lässt sich nur mit einer Aufnahme in 10 Bit oder mehr vermeiden, was Deine Kamera nicht kann.
      - iMac 2017 mit Radeon Pro 580 (8GB VRAM), 32 GB RAM und eGPU
      - Resolve und Fusion Studio unter macOS Big Sur 11.5.1
      - Mini Monitor in HD mit kalibriertem LG Monitor
      - Blackmagic Pocket HD und Sony Alpha A7S mit Shogun
      - Mac mini M1 16 GB RAM
      - DJI Mavic Air 2
    • s-Log ist das Profil, mit dem Du am meisten Details unabhängig der Belichtung erhälst (viele Blendenstufen sind im Videomaterial abgebildet). Es hat aber den NAchteil: Du MUSST es nachbearbeiten. Es ist wie ein Audiokompander-System: Bei der Aufnahme "strecht" es die Randbereiche (Schatten, Lichter) und in der Postproduktion komprimierst Du diese später wieder. Warum? Weil Du Dir so den optimalen Blendenpunkt später aussuchen kannst und in der Postproduktion scheinbar "abgesoffene" Gegenstände aus den Schatten zaubern oder "weggeplatze" Gegenstände aus den Fenstern holen. Wohlgemerkt: "ODER". Denn normalerweise können Monitore so viele Blendenstufen nicht darstellen.

      Wenn Du also Filmen möchtest, reinladen, schneiden, rausrendern möchtest, dann ist S-Log falsch für Dich, auch wenn es das "beste" Format ist.
      Wenn Du Filmst, reinlädst, Schneidest, in jedem Fall Color-Grading machst, und dann rausrenderst, dann ist S-Log sehr sinnvoll!!
      Windows 10 Pro 64 bit
      32 GB Ram
      8 Kern AMD Ryzen (16 Threads)
      Unzählige Festplatten, Windows und Apps auf M2 SSD
      Nvidia GTX1070
      Video: DaVinci Resolve 17 Studio, Sony Vegas Pro, Magix Video Pro X, Hitfilm, Adobe Premiere, Avid,FinalCut Blender

      Audio: Samplitude Pro X5, Reaper, Fairlight, ProTools
      Bild: Affinity Suite (Designer, Foto, Publisher)
      Soundkarte: RME UFXII, Zoom H6
      Kamera: Panasonic Lumix FZ2500, GoPro, Zoom Q8,
      unzählige Mikrofone (von Richtrohr bis Kugel)
    • -oboe- schrieb:

      Es ist wie ein Audiokompander-System: Bei der Aufnahme "strecht" es die Randbereiche (Schatten, Lichter) und in der Postproduktion komprimierst Du diese später wieder.
      Umgekehrt: Bei der Aufnahme wird der hohe Kontrast des Sensors so zusammengestaucht, dass er in den Wertebereich des Codecs passt. In der Postproduktion streckst Du die Werte wieder so, dass es 'nett' aussieht.
      Dabei muss man seine eigenen ästhetischen Entscheidungen treffen, wenn der Monitor die Szene nicht in vollem Umfang wiedergeben kann. Also z. B. entweder ein strahlender Himmel mit feinster Differenzierung von Wolkenstrukturen und 'abgesoffene' Schatten oder viel Detail in dunklen Partien und weniger Abstufungen in den Highlights, aber trotzdem keine rein weißen Flecken als Himmel.
      Wenn im mittleren Helligkeitsbereich (also z. B. für Gesichter) gut differenziert werden soll, wird man die Kurve sowohl in den Lichtern als auch in den Schatten abflachen – das ist dann die 'klassische' S-Kurve von analogem Film.

      Wenn man sich die ganze Mühe nicht machen möchte, sollte man ein passendes Profil für das Motiv aussuchen, Sony bietet ja eine Menge an, die man zudem selber noch justieren kann. Ich persönlich mag Cine-4 ganz gerne, aber letztlich ist das reine Geschmackssache.

      P.S. ITU709(800%) kann noch als Kompromiss bei kontrastreichen Szenen in Frage kommen.
      - iMac 2017 mit Radeon Pro 580 (8GB VRAM), 32 GB RAM und eGPU
      - Resolve und Fusion Studio unter macOS Big Sur 11.5.1
      - Mini Monitor in HD mit kalibriertem LG Monitor
      - Blackmagic Pocket HD und Sony Alpha A7S mit Shogun
      - Mac mini M1 16 GB RAM
      - DJI Mavic Air 2
    • Moin Nomade,

      Du hast natürlich Recht. Es ist eine Frage der Betrachtungsrichtung: meine Beschreibung war die Dynamik des realen Bildes, Deine Korrektur ist der Vorgang im Codec, beide sind ja genau gegenläufig - naturgemäß. Damit in den Videostream mehr Infos passen wird eine Gamma-Kurve in S-Form logarithmisch zum Stauchen/Expandieren genommen. In so fern wird aus Sicht des Codecs gestaucht, um die Chipinformationen nicht abzuschneiden. Das Ergebnis dieses Vorgangs ist eine Streckung der Belichtungsdynamik.
      Windows 10 Pro 64 bit
      32 GB Ram
      8 Kern AMD Ryzen (16 Threads)
      Unzählige Festplatten, Windows und Apps auf M2 SSD
      Nvidia GTX1070
      Video: DaVinci Resolve 17 Studio, Sony Vegas Pro, Magix Video Pro X, Hitfilm, Adobe Premiere, Avid,FinalCut Blender

      Audio: Samplitude Pro X5, Reaper, Fairlight, ProTools
      Bild: Affinity Suite (Designer, Foto, Publisher)
      Soundkarte: RME UFXII, Zoom H6
      Kamera: Panasonic Lumix FZ2500, GoPro, Zoom Q8,
      unzählige Mikrofone (von Richtrohr bis Kugel)
    • Moin Oboe,

      klar, eine Frage des Blickwinkels. Aber lass es uns nicht zu kompliziert für Anfänger machen ;)

      @HSGTM STM:
      Bei Helligkeitsänderungen könnte das hier auch hilfreich sein: Video Hell-Dunkel-Wechsel ausgleichen
      - iMac 2017 mit Radeon Pro 580 (8GB VRAM), 32 GB RAM und eGPU
      - Resolve und Fusion Studio unter macOS Big Sur 11.5.1
      - Mini Monitor in HD mit kalibriertem LG Monitor
      - Blackmagic Pocket HD und Sony Alpha A7S mit Shogun
      - Mac mini M1 16 GB RAM
      - DJI Mavic Air 2

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von nomade ()

    • Meine Sony PictureProfile einstellung Sony A6400

      PP1 oder auf andere PP 2-PP10
      Schwarzpegel -5
      Gamma HLG 3
      Schwarz Gamma Breit

      Knie
      Modus Auto
      Autom Einstellung > Maxium 100% > Empfindlichkeit Mittel
      Manuelle Einstellung > Punkt 105% > Kurve 0

      Farbmodus BT2020 da sind die Farben Heller als bei 709.
      Ist Farbmodus BT2020 besser oder 709 besser?
      709 da sind die Farben dunkler vorallem Farbe Rot.

      Sättigung 0
      Farbphase 0

      Farbtiefe
      R 0
      G 0
      B 0
      M 0
      Y 0

      Details> Stufe > +7 Ich habe exra auf +7 ich möchte die maximale Bildschärfe haben.


      Einstell
      Modus Auto oder Manuell? Was ist der unterschied?
      V/H Balance 0. Oder -2 -1 +1 +2 ? Was ist der unterschied?
      B/W Balance Typ1 Typ2 Typ3 Typ4 Typ5 Welche dieser Typ 1 bis 5 ist beste einstellung? Und was macht diese einstellung?
      Limit 0 1 2 3 4 5 6 7 Was macht diese einstellung auf welcher nummer ist die beste einstellung von 0 bis 7 ?
      Crispning 0 1 2 3 4 5 6 7 Was macht diese einstellung auf welcher nummer von 0 bis 7 ist die beste einstellung?
      Spitzlichdetails 4 Ich verstehe unter dieser einstellung das es helle flächen schärft die konturen, habe ich das richtig verstanden? Ich möchte das helle flächen schärfer kommt so habe ich auf 4 eingstellt von 0 1 2 3 auf Maximal auf 4.




      Sony PictureProfile
      Schwarzpegel – oder +
      Gamma. Movie, Still, Cine1, Cine2,Cine3,Cine4,ITU709,ITU709(800%) S-Log2, S-Log3, HLG, HLG1, HLG2,HLG3

      Schwarz-Gamma
      Bereich Breit,Mittel,Schmal
      Stufe – oder +

      Knie
      Modus Auto, Manuell
      Autom.Einstellung Maximum 100% oder weniger 90%
      Empfindlichkeit Niedrig Mittel, Hoch

      Manuelle Einstellung
      Punkt 105% oder weniger 75%
      Kurve – oder +

      Farbmodus Movie, Still, Cinema ,Pro,ITU709 Matrix
      Schwarz/Weiß
      S-Gamut
      S-Gamut3.Cine
      S-Gamut3
      BT.2020
      709

      Sättigung – oder +
      Farbphase – oder +

      Farbtiefe R G B C M V - oder +
      Details
      Stufe – oder +
      Einstell
      Modus Auto oder Manull
      V/H- Balance – oder +
      B/W-Balance was unterschied Typ1, Typ2,Typ3,Typ4,Typ5
      Limt was ist unterschied 0,1,2,3,4,5,6,7
      Crispning was ist der unterschied 0,1,2,3,4,5,6,7
      Spitzlichtdetails was ist unterschied 0,1,2,3,4

      Jeder hat eine andere einstellung, so ist es schwer die beste einstellung zu finden, und kann mich auch nicht entscheiden wie ich was einstellen soll.

      Hier dieses Video vergleicht einer die ganzen Sony Picture Profiles von PP1 bis PP10.




      Ja ich weis echt immer noch nicht was ich einstellen soll.

      Mir gefällt einfach HLG3 damit kann man nicht falschen machen, das kann man immer nehmen bei Dunkelheit und Tageslicht.

      Resolve hat keine HLG 1 HLG2 HLG3.....Luts. Wie kann man wenn man in HLG 1 ,2 3 Filmt den besten Lut nehmen und das Bildeinstellen?
      Bilder
      • Resolve Lut.png

        14,76 kB, 256×533, 12 mal angesehen
    • Hast Du denn einen HDR Monitor? Dafür ist HLG eigentlich da. Ansonsten gilt bei den Profilen (außer Log): Erlaubt ist was gefällt!
      Letztlich immer sehr vom Motiv abhängig. Deshalb kann man sie auch nach Herzenslust feintunen.
      Ist so ähnlich wie bei LUTs: Vorgefertigte sind wie Tütensuppe, selber feintunen (bzw. Color Grading) ist wie ein feines Essen selber kochen.
      - iMac 2017 mit Radeon Pro 580 (8GB VRAM), 32 GB RAM und eGPU
      - Resolve und Fusion Studio unter macOS Big Sur 11.5.1
      - Mini Monitor in HD mit kalibriertem LG Monitor
      - Blackmagic Pocket HD und Sony Alpha A7S mit Shogun
      - Mac mini M1 16 GB RAM
      - DJI Mavic Air 2
    • Sinnvoll ist es, wenn man bei der Kamera irgendwelche Farbräume einstellen kann, dass man dann auch Davinci sagt, was da für ein Signal ankommt. Dazu kann man, wenn man den gemanagten Farbraum eingestellt hat, den Input Color Space festlegen oder wenn nicht in der Colorpage die Color Space Transform Node verwenden.

      Oder man reguliert komplett händisch, was auch Einige bei Log-Profilen präferieren. Wenn einem das, was am Ende rauskommt gefällt, ist doch egal wie man es hingekriegt hat.
      Noch vor einer Woche war das alles Neuland und heute habe ich schon meine eigene Signatur.

      IntelCore i7-6700 @ 3.40 GHz | 32 GB RAM | GeForce GTX 950 (mein Flaschenhals) | Davinci Resolve Studio aktuell | Speed Editor | Novation Launch Control XL