Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Nutzen der BM Pocket Kamera 4K
#31
Hallo Hans!
Darf ich fragen was du für das gute Stück gelöhnt hast? Und wie bist du zufrieden? Welche Kamera verwendest du und welche Aufnahmen machst du so? Sport, Hochzeiten, Reportagen oder gar Hollywood-Blockbuster? 8o
lG Mike
P.S.: Was mich etwas am Crane stört ist die Tatsache, daß sich die BMPCC nicht über das Gimbal steuern lässt......bei Canon, Nikon, Sony,.....usw ist das kein Problem, obwohl im Menü des Gimbals ist die BM aufgelistet! Seltsam! Vielleicht beim nächsten Update????
macOS Monterey (aktuell)
MacBook Pro (16-inch, 2019)
2,3GHz 8-Core Intel Core i9
32 GB 2667 MHz DDR4
AMD Radeon Pro 5500M 8 GB

Da Vinci Resolve 17

Canon EOS 5D Mark III
BMPCC 6k
GoPro Hero 5 Black mit Gimbal

Canon 70-200mm 1:2,8 L IS II USM / Canon Macro 100mm 1:2,8 L IS USM / Canon 50mm 1:1,4 / Canon 24-70mm 1:2,8 USM / Canon 16-35mm 1:2,8 IS USM

Zhiyun Crane 3S
Zitieren to top
#32
klick mal auf den Namen und dann "über mich".
Bye Uwe
WIN 10 64, RTX 2080 TI, AMD 9 3900X, 64 GB RAM GSkill, M2 1 TB, SSD EVO 1 TB, SSD ScanDisk 240 GB,
MSI X470 Gaming Pro Carbon,DR 19b4 Studio, Monitor AOC 32" + Samsung 32" 4K
ShuttlePRO v2, Canon 60D, Osmo Pocket, AK 2000 S Deluxe T11, Canon R 7
Zitieren to top
#33
Satyr,'http://www.davinci-resolve-forum.de/index.php?thread/1063-nutzen-der-bm-pocket-kamera-4k/&postID=9087#post9087' schrieb:Hallo Hans!
Darf ich fragen was du für das gute Stück gelöhnt hast? Und wie bist du zufrieden? Welche Kamera verwendest du und welche Aufnahmen machst du so? Sport, Hochzeiten, Reportagen oder gar Hollywood-Blockbuster? 8o
lG Mike
Boh ich glaube es waren um 349,- + Haltegriff mit Schultergurt (79,-)
Überwiegend Filme ich im Reportagen Style und im Urlaub, Filmen ist reines Hobby bei mir. znaika

Ich kann mit dem Gimbal alles machen, und über das Händy/Tablett sehr viel Einstellen und Steuern. Der kleine Joystick ist sehr gut zu Bedienen, und was für mich WICHTIG war ist, das ich die Stärke der Motoren auf das Gewicht der Cam selbst einstellen kann. Damit spare ich Akku Laufzeit, un verschleiß.
Ich benutze die BMPCC 4k Steuerung der Cam geht via BT.
Liebe Grüße Hans
Zitieren to top
#34
Ich werf hier noch mal die Info zu DVD-Lernkurs' neuem Training von mir in den Ring:
https://www.dvd-lernkurs.de/bm-pocket-ci...ining.html

In meiner neuen Schulung geht´s über 12 Stunden lang nur um die beiden Pocket Cams, jedes einzelne Setting wird erklärt und es wird enorm viel an Zubehör für die Kameras vorgestellt und auch die praktische Anwendung demonstriert, aber auch klar gesagt was der Krams so kostet und für wen welche Kamera evtl. interessanter ist. Auch die Speedbooster von Metabones und Viltrox sind dabei. Nebenbei wird auch mit der Pocket 4K eine komplette Kurz-Doku produziert und der Dreh begleitet, wo man eben sehr gut auch sieht wie es sich mit den Kameras in der Praxis verhält.

Wer also derzeit noch grübelt ob es dieses Weihnachten eine der beiden Kameras unterm Christbaum geben soll, der findet hier denke ich mal alle wichtigen Infos und hat im Prinzip wenn die Entscheidung gefallen ist, direkt ein gitales Nachschlagewerk zur Kamera.

[media]https://youtu.be/sD83deRyGrk[/media]
Heiko Thies - http://www.Thiesfx.de
Post Production Specialist

ATEM Mini - Videotraining für alle Modelle der Blackmagic Design ATEM Mini-Serie
https://www.dvd-lernkurs.de/atem-mini-da...ining.html

Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K/6K - Das umfassende Videotraining
https://www.dvd-lernkurs.de/bm-pocket-ci...ining.html
Zitieren to top
#35
Hallo!

Das Training hab ich schon...... Rolleyes
macOS Monterey (aktuell)
MacBook Pro (16-inch, 2019)
2,3GHz 8-Core Intel Core i9
32 GB 2667 MHz DDR4
AMD Radeon Pro 5500M 8 GB

Da Vinci Resolve 17

Canon EOS 5D Mark III
BMPCC 6k
GoPro Hero 5 Black mit Gimbal

Canon 70-200mm 1:2,8 L IS II USM / Canon Macro 100mm 1:2,8 L IS USM / Canon 50mm 1:1,4 / Canon 24-70mm 1:2,8 USM / Canon 16-35mm 1:2,8 IS USM

Zhiyun Crane 3S
Zitieren to top
#36
Hallo Hans!
Da du, wie in "über mich" steht, nicht an Konversation interessiert bist, stelle ich mal ganz frech öffentlich die Fragen:
Du gibst in Beitrag 33 an, daß Filmen für dich ein reines Hobby sei. Allerdings steht in "über mich" auch, daß die beruflich

Cutter & Colorist für XXX Filmproduktionen bist. Nun, wenn das Filme sind, welche ich vermute, dann hast du reichlich Erfahrung mit Hauttönen. Wie gehst du dabei vor? Arbeitest du mit Color Checker oder anderen Hilfsmittel oder verlässt du dich auf dein Gefühl dich der jeweiligen Lichtsituation individuell anzupassen? Verwendest du den Skintone Indikator in DaVinci?Wäre interessant, wie Profis da vorgehen! Wie immer gibt es in DaVinci ja mehrere Wege.......Grüße aus Wien
macOS Monterey (aktuell)
MacBook Pro (16-inch, 2019)
2,3GHz 8-Core Intel Core i9
32 GB 2667 MHz DDR4
AMD Radeon Pro 5500M 8 GB

Da Vinci Resolve 17

Canon EOS 5D Mark III
BMPCC 6k
GoPro Hero 5 Black mit Gimbal

Canon 70-200mm 1:2,8 L IS II USM / Canon Macro 100mm 1:2,8 L IS USM / Canon 50mm 1:1,4 / Canon 24-70mm 1:2,8 USM / Canon 16-35mm 1:2,8 IS USM

Zhiyun Crane 3S
Zitieren to top
#37
Huhu, Ich bin wie da steht Colorrist und Cutter wobei nur Korrekturschnitte mache. Ich bekomme das Material via NAS angeliefert, ich kenne weder die Darsteller, noch das Filmteam noch bin ich in irgendeiner Art und Weise mit an einem Set. Für mich ist es immer irgendwie eine Überraschung was ich bekomme, da ich auch nicht alles an Filmen bearbeite. Auf gut Deutsch ich Bearbeite keine Gewalt, Fetisch oder Vulgären Filme. Aber ich bearbeite Studio also Produktionsaufnahmen und sogenannte "Privates" also Amateuraufnahmen. Wobei letzteres oft die Herausforderung ist, und ich nie weiß was da kommt, womit gefilmt wurde etc. Bei Studioproduktionen habe ich am meisten Informationen, und ja ab und an sogar ColorChecker was aber eher seltener ist.

Wichtigstes Werkzeug für ich ist der Vectorscope mit dem Skin Tone Indicator

.jpg   skin2.jpg (Größe: 28,99 KB / Downloads: 87)

Anhand der Indikatorlinie kann ich sehr gut die Haupttöne schnell anpassen, bzw Korrigieren. Aber der Skin Tone Indikator ist nur eine Hilfslinie, die Feinheit macht letztendlich dein Auge, und dafür sind halt gute Monitore vorausgesetzt.

Unbearbeitetes Scope in der untergehenden Sonne mit Separiertem Hautton

[attach=1211,none,1109][/attach]

Und hier das Bearbeitete Scope

[attach=1213,none,872][/attach]

Wie man sieht, sind es nur wenige Anpassungen, ich bleibe gerne etwas rechts also im Warm/Rot Ton der Linie. Was dann auch immer Situationsabhänig ist.
Bei meinen Bearbeitungen ist es immer sehr wichtig die Lichtsituation passend ein zu schätzen, Scenen am Morgen z im Wohnsimmer mit großer Fensterfront bedarf einen anderen Hautton/Farbaättigung als eine im Schlafzimmer bei einer Warmen Lichtstimmung durch die Nachttisch Lampe.
Aber was viel wichtiger ist, nicht jeder Mensch hat die gleiche Hautfarbe, und in der heutigen Zeit sind auch viele ich nenne es mal die Darsteller mit "Bildern" Tatoos versehen, mal mehr mal weniger und das bedarf dann nochmals eine viel genauere Abstimmung der Hautfarbe. Am allerschlimmsten (Viel Arbeit) sind Scenen wo meist Damen Mittleren Alters viel zu viel Zeit auf der Sonnenbank verbracht haben, und das gegenteil so hell ist wie ein Schneemann, da muss ich stellenweise beide Parteien separieren und einzeinzel einstellen, und zum Schluß alles irgendwie zusammen bringen. Und glaubt mir solche Videos rauben mir den letzten Nerv.

Es gibt sehr viele Videos zu diesem Thema, und ich mache es nicht anders. Ich Separiere mit dem Power Window die Haut, und stell diese ein. Und das zunächst auf jeden Clip,
danach ggfls. die feine Angleichung der Clips. (Grobe Ausführung)

Ich muss jedoch auch immer aufpassen, Studio Dreh und Amateur sind komplett anders, im Amateurbereich will man kein "Cleanes" Bild, es soll halt nach Amateur aussehen da darf ich nicht zu viel dran Schrauben... Das war wohl das was bei mir am längsten gebraucht hatte, das zu verstehen und um zu setzten.

Mein Filmen als Hobby benutze ich keinen Color Checker, aber wohl immer eine Graukarte. Ich Filme da eher in der Natur ohne Haut ;-)


Angehängte Dateien
.jpg   skin1.jpg (Größe: 46,55 KB / Downloads: 208)
.jpg   skin3.jpg (Größe: 25,9 KB / Downloads: 202)
Liebe Grüße Hans
Zitieren to top
#38
Darf ich da eine rein technische Frage nachsetzen, weil Du auch viel Amateurmaterial bekommst?
Falls da auch Clips aus Smartphones dabei sind, hast Du damit häufiger Probleme?
Es scheint ja so zu sein, dass Resolve nach wie vor variable Bildfrequenzen nicht so richtig mag.

- MacBook M1 Pro unter Monterey 12.7.3
- Resolve und Fusion Studio 18.6.5
- Mini Monitor 3G in HD mit kalibriertem Asus ProArt
- Blackmagic Pocket HD, UMP 4,6 und Sony Alpha A7 IV
- DJI Mavic Air 2
- iPhone 15 Pro Max
Zitieren to top
#39
Moin,
Nein Smartphone wird bei uns komplett abgelehnt, bzw. ich bekomme kein solches Material.
Liebe Grüße Hans
Zitieren to top
#40
Hallo Hans!

Danke für die rasche und ausführliche Antwort! Ich habe vor, mich jetzt ausführlicher mit dem Colorieren auseinander zu setzen! Deshalb die Nachfrage!
Lieben Gruß!
macOS Monterey (aktuell)
MacBook Pro (16-inch, 2019)
2,3GHz 8-Core Intel Core i9
32 GB 2667 MHz DDR4
AMD Radeon Pro 5500M 8 GB

Da Vinci Resolve 17

Canon EOS 5D Mark III
BMPCC 6k
GoPro Hero 5 Black mit Gimbal

Canon 70-200mm 1:2,8 L IS II USM / Canon Macro 100mm 1:2,8 L IS USM / Canon 50mm 1:1,4 / Canon 24-70mm 1:2,8 USM / Canon 16-35mm 1:2,8 IS USM

Zhiyun Crane 3S
Zitieren to top


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Akkus der Pocket Cinema 6K ingof 7 3.428 19-11-2020, 15:37 15
Letzter Beitrag: Heiko Thies
  Update BMPCC 4K Probleme mit Erkennung der Kamera per USB Marc45 6 3.291 09-02-2020, 14:22 14
Letzter Beitrag: Marc45

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste