Meine Hardware

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Wer eine gezielte Frage hat, der sollte immer daran denken, dass es für eine Antwort wichtig ist, die Computerkonfiguration und auch die Softwareeinstellungen von DaVinci Resolve mit anzugeben. Das erleichtert und eine Antwort könnte auch schneller gegeben werden.

    • Meine Hardware

      Hallo Zusammen, ich hoffe ich bin in diesem Bereich richtig.
      Ich wollte euch mal kurz meine Hardware vorstellen und eure Meinung dazu hören.

      XMG Ultra Gaming Laptop
      - NVIDIA GTX 1060 (6GB)
      - Intel Core i7-8700 / 3,2-4,6 GHz / 6 Kerne / 12 Threads / 12mb cache
      - DDR4 2 x 16 GB 2 x 8 GB
      - 1 x Samsung 970 Evo Plus 1 TB M.2
      - 1 x Samsung 970 Evo Plus 500 GB M.2
      Gearbeitet wird an 2 Monitoren, für die Farben am BENQ PD2705Q

      Reicht das Septup um locker mit Davinci zu arbeiten?
      Ich arbeite nun seit einem halben Jahr damit aber irgendwie läuft es alles andere als flüssig.
      Gedreht wird mit einer Sony A6300 in 4K, bearbeitet wird in einer 1080 timeline.

      Letzte Woche hatte ich erst einen Clip in dem ich die ersten 15 sekunen einen Blur (durch Fusion) drauf hatte, da hat es 45 minuten gebraucht um dies zu Rendern.
      GPU Auslastung war hier bei 100% jedoch wurde der Speicher nur zu max 2,5-3 GB genutzt. CPU und Arbeitsspeicher waren kaum in Gebrauch.
      Kann das an der Freeversion liegen, habe ich eine deutliche Steigerung der Performance wenn ich mir die Studioversion kaufe?

      Wäre sehr dankbar über ein paar TIpps
    • Eigentlich fällt mir nur die Grafikkarte auf. Könnte es sein dass sie zu wenig Speicher hat?

      vg Ianus
      Betriebssystem: Windows 10 Pro
      Camcorder: Panasonic AC90, GH3, FT2, FT5, GOPRO HD 1, 2, 3+black, DJI mini
      NLE: Adobe Production Premium CS6, Blender, DaVinci Resolve Studio 17.2.1, Fusion Studio 17.2.1
      Hardware: I7 930, 12GB, RTX 2060 SUPER Ventus 8GB, SpyderX Elite
    • Mit der Grafikkarte sollte es gehen. Warum es so lange gedauert hat kann ich nicht sagen; das muss andere Gründe haben.
      Laufen weitere Programme, wenn du mit DaVinci Resolve arbeitest?
      Gruß Peter

      Meine Ausrüstung: Sony FDH-AX 700, Panasonic DMC FZ300, Panasonic DMC LX 100
      Schnitt-PC: ASRock Z370, intel i7 8700K, 32 GB RAM, GTX 1070Ti, Samsung SSD 860 Pro + 2 HD mit je 2 TB, eine SSD für Cache,
      Intensity Pro 4K, EIZO Color Edge kalibriert und 2 weitere PC-Monitore
      Experimental: apple mac mini M1 8GB RAM, 512 GB SSD
      NLE: DaVinci Resolve Studio 17.xx Fusion Studio 17.xx sowie EDIUS Pro 8.53 mit Shuttle Pro und Speed Editor
    • 4K in einem GOP-Format würde unter Windows mit der Studioversion wesentlich schneller laufen.
      - iMac 2017 mit Radeon Pro 580 (8GB VRAM) und 32 GB RAM
      - Resolve und Fusion Studio unter macOS Big Sur 11.3.1
      - Mini Monitor in HD mit kalibriertem LG Monitor
      - Blackmagic Pocket HD und Sony Alpha A7S mit Shogun
      - Mac mini 16 GB RAM plus eGFX Breakway Radeon RX 580
      - DJI Mavic Air 2
    • Ich würde es erst ohne neue Grafikkarte testen. Sollte es nichts bringen kannst du sie noch immer tauschen.

      vg Ianus
      Betriebssystem: Windows 10 Pro
      Camcorder: Panasonic AC90, GH3, FT2, FT5, GOPRO HD 1, 2, 3+black, DJI mini
      NLE: Adobe Production Premium CS6, Blender, DaVinci Resolve Studio 17.2.1, Fusion Studio 17.2.1
      Hardware: I7 930, 12GB, RTX 2060 SUPER Ventus 8GB, SpyderX Elite
    • Solange Du nicht Studio hast, würde eine Wandlung zu DNxHR oder Cineform schon Sinn machen.
      - iMac 2017 mit Radeon Pro 580 (8GB VRAM) und 32 GB RAM
      - Resolve und Fusion Studio unter macOS Big Sur 11.3.1
      - Mini Monitor in HD mit kalibriertem LG Monitor
      - Blackmagic Pocket HD und Sony Alpha A7S mit Shogun
      - Mac mini 16 GB RAM plus eGFX Breakway Radeon RX 580
      - DJI Mavic Air 2
    • Schneller ist das nicht, aber vielleicht übersichtlicher, denn Optimized Media werden in der 17 ja nicht mehr gelistet.
      Proxies kannst Du natürlich auch in dem Format anlegen.
      - iMac 2017 mit Radeon Pro 580 (8GB VRAM) und 32 GB RAM
      - Resolve und Fusion Studio unter macOS Big Sur 11.3.1
      - Mini Monitor in HD mit kalibriertem LG Monitor
      - Blackmagic Pocket HD und Sony Alpha A7S mit Shogun
      - Mac mini 16 GB RAM plus eGFX Breakway Radeon RX 580
      - DJI Mavic Air 2
    • Damit niemand hier denkt, ich preise immer nur Apples M1 an: es gibt sicherlich Nutzer, die lieber bei Windows bleiben möchten und trotzdem einen leichten und günstigen Laptop brauchen.
      Da dürfte das neue Galaxy Book Pro von Samsung eine interessante Alternative sein. Wie bei Amerikanern so oft, wirkt der Titel etwas marktschreierisch, aber der Test ist solide:

      Ja, die Grafik ist keine stromfressende Hochleistung-GPU, aber das ist die der bisherigen M1 Apple Modelle auch nicht. Es ist die neueste interne von Intel und sie hat somit auch die meisten aktuellen Codecs in Hardware. Etwas teurer als Apple ist es aber schon, weil man zu deren Nutzung unter Windows DaVinci Resolve Studio braucht.
      - iMac 2017 mit Radeon Pro 580 (8GB VRAM) und 32 GB RAM
      - Resolve und Fusion Studio unter macOS Big Sur 11.3.1
      - Mini Monitor in HD mit kalibriertem LG Monitor
      - Blackmagic Pocket HD und Sony Alpha A7S mit Shogun
      - Mac mini 16 GB RAM plus eGFX Breakway Radeon RX 580
      - DJI Mavic Air 2