Update DVR 17.3.2 Free und Studio ist raus, ebenso für Fusion

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Wer eine gezielte Frage hat, der sollte immer daran denken, dass es für eine Antwort wichtig ist, die Computerkonfiguration und auch die Softwareeinstellungen von DaVinci Resolve mit anzugeben. Das erleichtert und eine Antwort könnte auch schneller gegeben werden.

    • Update DVR 17.3.2 Free und Studio ist raus, ebenso für Fusion

      Hallo,
      ein weiteres Update von BM für DVR 17 ist online.
      Hier die Änderungen/Verbesserungen für die Studio Version

      What's new in DaVinci Resolve 17.3.2

      Dieses Softwareupdate liefert Unterstützung für Blackmagic RAW 2.2, optimierte Stabilität bei der Verwendung des Color-Warper-Tools und besseres Rendern von Highlights im Wide-Gamut-Farbraum. Das Update verbessert die Clip-Benennung in Fairlight. Ferner werden Einstellungen für EQ und Automatisierung nun zuverlässiger geladen. Zudem sind allgemeine Leistungs- und Stabilitätsverbesserungen hinzugekommen.

      • Support for Blackmagic RAW SDK 2.2.
      • Addressed instability issues when using the color warper.
      • Addressed incorrect HDR highlight when using DaVinci Wide Gamut.
      • Addressed a naming issue for recorded clips in the Fairlight timeline.
      • Addressed incorrect reloading of cached audio effects on linked tracks.
      • Addressed missing EQ and other automation issues in Fairlight.
      • Addressed incorrect Fairlight Spaceview display for specific AMD drivers.
      • Addressed potential freezes after using Fusion tracker modifiers.
      • Addressed a Fusion planar transform issue on small images.
      • Addressed an issue with uploads for renders on Apple Silicon systems.
      • Addressed an issue with the classic stabilizer on Apple Silicon systems.
      • Addressed an issue with LUT generation on Apple Silicon systems.
      • Addressed out of order frames when decoding certain XAVC clips.
      • Addressed an issue with importing malformed CLF LUTs.
      • General performance and stability improvements.
      Für Fusion

      Diese Softwareaktualisierung sorgt für eine verbesserte Stabilität beim Einsatz von Tracker-Modifizierern, eine optimierte Planar-Transform-Leistung und ein verlässlicheres Speichern von Einstellungen in Fusion. Diese Version erfordert einen Lizenz-Dongle oder Aktivierungsschlüssel für Fusion Studio.


      What's new in Blackmagic Fusion Studio 17.3.2

      • Support for Blackmagic RAW SDK 2.2.
      • Addressed potential freezes after using tracker modifiers.
      • Addressed a planar transform issue on small images.
      • Addressed an issue with verbose logging.
      • Addressed a failure to save Fusion settings on new installs.
      • General performance and stability improvements.


      Beste Grüße aus dem Saarland

      Walter
      I7-6700K CPU 4 GHZ
      32 GB RAM
      AS Rock Z170 Extreme4+
      NVIDIA Geforce RTX 2070 Super VRAM 8 GB
      1.SSD 850 EVO 250 GB, 2. SSD 860 EVO 500 GB, 3. SSD 970 EVO 1 TB und 2 HDD
      Da Vinci Resolve Studio 17.3.2
      immer alle aktuellen Treiber, wenn diese denn als stabil angesehen werden ;)
      Ausrüstung:
      Panasonic GX 80
      DJI Mavic Pro
      GoPro Hero Session
      DJI Osmo Action
    • Vielen Dank für die Info, wird gleich heruntergeladen und installiert. Da können sich andere Firmen eine Scheibe von Blackmagic abschneiden wie ständig Fehler behoben werden.

      vg Ianus
      Betriebssystem: Windows 10 Pro
      Camcorder: Panasonic AC90, GH3, FT2, FT5, GOPRO HD 1, 2, 3+black, DJI mini, Manfrotto MVG460 Gimbal
      NLE: Adobe Production Premium CS6, Blender, DaVinci Resolve Studio 17.4, Fusion Studio 17.4
      Hardware: I7 930, 12GB, RTX 2060 SUPER Ventus 8GB, SpyderX Elite
    • Von dem Problem mit Clips aus manchen Sony Kameras steht da leider nichts. Wer diese bisher hatte: Bitte mal berichten!
      - iMac 2017 mit Radeon Pro 580 (8GB VRAM), 32 GB RAM und eGPU
      - Resolve und Fusion Studio unter macOS Big Sur 11.5.1
      - Mini Monitor in HD mit kalibriertem LG Monitor
      - Blackmagic Pocket HD und Sony Alpha A7S mit Shogun
      - Mac mini M1 16 GB RAM
      - DJI Mavic Air 2
    • Ich habe mal eine, vielleicht blöde, Frage:

      Sollte die Studioversion vor dem Update deaktiviert werden ?
      Bei Windows mache ich mir ja weniger Gedanken, aber bei Linux deinstalliere ich immer die ältere Version
      L.G. Markus


      Meine Ausrüstung: Sony FDR-AX-53, Samsung Galaxy S8

      Mein PC: MSI Tomahawk B550, Ryzen 7 5800x, 32GB Ram 3200, RTX2070 Super, 1x M2 970 EVO, 2x SSD, 1x HDD
      Betriebssystem: Windows 10 Pro / Linux-Mint 20.2
      Software: Magix Video Deluxe 2017, Davinci Resolve 17 Studio
    • Habe das Programm vor dem Update noch nie deaktiviert und es hat immer funktioniert - Ianus

      PS bezieht sich auf die Windowsversion
      Betriebssystem: Windows 10 Pro
      Camcorder: Panasonic AC90, GH3, FT2, FT5, GOPRO HD 1, 2, 3+black, DJI mini, Manfrotto MVG460 Gimbal
      NLE: Adobe Production Premium CS6, Blender, DaVinci Resolve Studio 17.4, Fusion Studio 17.4
      Hardware: I7 930, 12GB, RTX 2060 SUPER Ventus 8GB, SpyderX Elite
    • Hallo Markus,

      ich kann bestätigen, dass ein Update von Resolve oder auch Fusion unter Linux noch nie ein Problem bereitet hat, und das bei mehreren parallelen Installationen auf verschiedenen PCs.
      Sollte wider Erwarten doch mal eine Installation flöten gehen, ist ja auch nichts verloren, die Lizenz kann ja immer zurückgesetzt werden, notfalls über den schnell reagierenden Support.

      Aber das trat bei mir bisher nie - jedenfalls im Zusammenhang mit einem Resolve-Update - auf. Wenn das System mal hing, dann aus anderen Gründen.

      Grüße,
      Cy
      Video-PC: AMD Ryzen Threadripper 16-Core, 64 GB DDR4, 2x NVidia GeForce GTX1080 Ti 11GB, 1TB NVMe, 2TB SSD, 2x 6 TB WD Black, Resolve Studio 17.2.2 unter LinuxMint 20.1
    • Bei mir soweit auch alles o.K.
      Habt Ihr auch dauernd diese komischen Windows-Meldungen zu Win11? Mein PC soll angeblich nicht ausreichend sein für Windows 11, der ist gerade 2 Jahre alt und sicherlich nicht der schwächste...
      Ts, ts, ts (kopfschüttel...)
      DaVinci Resolve Studio 17.3.2.0008 mit Speed Editor (V1.4), Fusion Studio 17.3.2 (Build0010), Win10-64bit Home (21H1), AMD Ryzen TR 1950X auf MSI X399 Sli-Plus, 64Gb Ram@2400MHz, PNY Nvidia Quadro P4000 mit 8Gb
    • Nightworker schrieb:

      Sollte die Studioversion vor dem Update deaktiviert werden ?
      ...also ich habe gestern Abend aktualisiert und bewusst darauf geachtet: bei der Installation wird kurz angezeigt "Deinstalliere alte Files" und kurz darauf kam die Meldung "installiere neue Files", ich hab noch nie vorher deaktiviert oder sonstwas gemacht!
      Gruß
      Manfred
      DaVinci Resolve Studio 17.3.2.0008 mit Speed Editor (V1.4), Fusion Studio 17.3.2 (Build0010), Win10-64bit Home (21H1), AMD Ryzen TR 1950X auf MSI X399 Sli-Plus, 64Gb Ram@2400MHz, PNY Nvidia Quadro P4000 mit 8Gb
    • HarryH schrieb:

      TPM 2.0 dürfte wohl nicht im Bios aktiviert sein.
      ...ähm, was is´n TPM 2.0 ??? Hat mein Rechenknecht das überhaupt? Wo kann ich das sehen???
      Bios ist immer so eine Sache, grundsätzlich weiß ich so ungefähr was das alles ist aber bei so speziellen Dingen...
      Ich schau nachher mal im Bios nach, ob ich das finde und aktivieren kann, dann sollte ja die Windows-Meldung weg sein, oder?
      Und wenn nicht? Was soll´s, bis 2025 soll ja Win 10 noch weiterhin unterstützt werden.
      DaVinci Resolve Studio 17.3.2.0008 mit Speed Editor (V1.4), Fusion Studio 17.3.2 (Build0010), Win10-64bit Home (21H1), AMD Ryzen TR 1950X auf MSI X399 Sli-Plus, 64Gb Ram@2400MHz, PNY Nvidia Quadro P4000 mit 8Gb