Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Fertige Filme behandeln
#11
(07-03-2023, 17:35 17)UweJunker schrieb:
(07-03-2023, 17:07 17)Ianus schrieb: Ich speichere alle Daten mit der Ablagestruktur (footage, foto, grafiken, final usw.) und exportiere die drp-Datei dazu. Das Ganze habe ich zweimal extern gesichert.

vg Ianus

hm, ist dann nicht viel Speicherplatz notwendig?

Ja, aber soviel Filmmaterial habe ich gar nicht. Ich plane sehr lange bevor ich wirklich zu Filmen beginne. Und so Urlaubsfilme wo man mehr oder weniger alles aufnehmen muss (zur Sicherheit, keine Wiederholmöglichkeit) mache ich nicht. Da wird fotografiert.

vg Ianus
Betriebssystem: Windows 11 Pro, 11 Home
Camcorder: Panasonic GH6, GH3, AC90, FT5, FT2, Insta360 X4, GOPRO HD 3+black, 2, 1
NLE: DaVinci Resolve Studio 19b3, Fusion Studio 19b3, Blender, Affinity Photo
Hardware: i9 13900K, 64GB, RTX 2060 SUPER Ventus 8GB, Lenovo IdeaPad 5, i5, 16GB, intel iRIS, SpyderX Elite
Zitieren to top
#12
Danke für die vielen Antworten und Anregungen.

Ich arbeite ja nicht professionell und lediglich für meinen eher persönlichen Bedarf. Einen NAS nutze ich auch nicht und insofern muss ich mich mit meinen Speichermedien momentan zurecht finden.
Eine per Media Management getrimmte Version zu speichern, das werde ich mir wohl mal ansehen und den Platzbedarf dazu betrachten.

Da sind meine gesicherten mp4 Clips dann aber wohl eher klein im Platzbedarf und ich werde mal schauen, ob ich mir eine größere SSD/HDD zulegen muss.
Bye Uwe
WIN 10 64, RTX 2080 TI, AMD 9 3900X, 64 GB RAM GSkill, M2 1 TB, SSD EVO 1 TB, SSD ScanDisk 240 GB,
MSI X470 Gaming Pro Carbon,DR 19b2 Studio, Monitor AOC 32" + Samsung 32" 4K
ShuttlePRO v2, Canon 60D, Osmo Pocket, AK 2000 S Deluxe T11, Canon R 7
Zitieren to top
#13
Media Management macht nur richtig Sinn, wenn Du ein hohes Drehverhältnis hast (Menge Original zu geschnittener Version).
Dann kann es aber drastische Reduktionen bringen.

- MacBook M1 Pro unter Monterey 12.7.3
- Resolve und Fusion Studio 18.6.5
- Mini Monitor 3G in HD mit kalibriertem Asus ProArt
- Blackmagic Pocket HD, UMP 4,6 und Sony Alpha A7 IV
- DJI Mavic Air 2
- iPhone 15 Pro Max
Zitieren to top
#14
was immer auch hohes Drehverhältnis vs Menge Originals bedeuten mag.
Derzeit habe ich ca. 320 Videos, die so im Bereich von 5 bis 15 Minuten liegen. Das sind als mp4 bei mir ca. 400 - 600 mb je Clip.
Das Rohmaterial hingegen liegt bei ca. 1-2 gb.
Wäre das nun ein lohnendes Verhältnis?
Bye Uwe
WIN 10 64, RTX 2080 TI, AMD 9 3900X, 64 GB RAM GSkill, M2 1 TB, SSD EVO 1 TB, SSD ScanDisk 240 GB,
MSI X470 Gaming Pro Carbon,DR 19b2 Studio, Monitor AOC 32" + Samsung 32" 4K
ShuttlePRO v2, Canon 60D, Osmo Pocket, AK 2000 S Deluxe T11, Canon R 7
Zitieren to top
#15
Hmm, das klingt ja, als wenn Du alles mehrfach verwendest. 320 x 0,5 GB wären im Kopf überschlagen 160 GB. Ich vermute mal, dass es sich um verschiedene Codecs handelt. Besser wäre eine grobe Minutenangabe. Mal so als Anhaltspunkt: in der Filmära galt 1:6 als unproblematisch, 1:20 konnten sich nur die Starregisseure leisten.

- MacBook M1 Pro unter Monterey 12.7.3
- Resolve und Fusion Studio 18.6.5
- Mini Monitor 3G in HD mit kalibriertem Asus ProArt
- Blackmagic Pocket HD, UMP 4,6 und Sony Alpha A7 IV
- DJI Mavic Air 2
- iPhone 15 Pro Max
Zitieren to top
#16
(09-03-2023, 13:17 13)nomade schrieb: Hmm, das klingt ja, als wenn Du alles mehrfach verwendest. 320 x 0,5 GB wären im Kopf überschlagen 160 GB. Ich vermute mal, dass es sich um verschiedene Codecs handelt. 

nun ja, bei den aufgenommenen Clips ist viel dabei, was ich dann letztlich nicht verwende (haben ist besser als brauchen Wink . Das stelle ich jedoch erst bei der Sichtung, bzw. beim Scheiden fest.
Ich verwende als Codec i.d.R. 264 oder 265
Bye Uwe
WIN 10 64, RTX 2080 TI, AMD 9 3900X, 64 GB RAM GSkill, M2 1 TB, SSD EVO 1 TB, SSD ScanDisk 240 GB,
MSI X470 Gaming Pro Carbon,DR 19b2 Studio, Monitor AOC 32" + Samsung 32" 4K
ShuttlePRO v2, Canon 60D, Osmo Pocket, AK 2000 S Deluxe T11, Canon R 7
Zitieren to top
#17
Dann sollte Media Management sich schon beim Speicherbedarf zur Archivierung lohnen.

- MacBook M1 Pro unter Monterey 12.7.3
- Resolve und Fusion Studio 18.6.5
- Mini Monitor 3G in HD mit kalibriertem Asus ProArt
- Blackmagic Pocket HD, UMP 4,6 und Sony Alpha A7 IV
- DJI Mavic Air 2
- iPhone 15 Pro Max
Zitieren to top
#18
Hallo Uwe,

ich habe ja noch nicht viel Erfahrung im Thema Videoschnit und bin immer noch in der Phase der Restauration alter Videoaufnahmen (Überwiegend VHS und DV). Das Rohmaterial liegt ja dann zunächst im AVI Format vor. Dieses Material brenne ich unverändert auf BluRay Disk. Die hat immer noch ein sehr gutes Preis/Speicherkapazitätsverhältnis und verschwindet irgendwo im Save/Schrank.
Mit der Zeit wächst ja der Kenntnisstand/Erfahrungswert. So kann ich dann immer wieder auf dieses Originalmaterial zurückgreifen und mit neuen, besseren und schnelleren Methoden/Herangehensweisen neu schneiden/rendern.
Windows 10/11 Pro 64 bit |  I9  12900K |  64 GB Ram | 4TB NVMe Crucial T700
Nvidia RTX 4070
Software : DaVinci Resolve 19 Studio | MAGIX VDL Premium | Alles von TOPAZ |  NEAT

Audio: Wavelab |  Cakewalk
Soundkarte: RME UCX
Kamera: Sony Alpha 57
Zitieren to top
#19
(19-12-2023, 17:53 17)vodjara schrieb: Hallo Uwe,

ich habe ja noch nicht viel Erfahrung im Thema Videoschnit und bin immer noch in der Phase der Restauration alter Videoaufnahmen (Überwiegend VHS und DV). Das Rohmaterial liegt ja dann zunächst im AVI Format vor. Dieses Material brenne ich unverändert auf BluRay Disk. Die hat immer noch ein sehr gutes Preis/Speicherkapazitätsverhältnis und verschwindet irgendwo im Save/Schrank.
Mit der Zeit wächst ja der Kenntnisstand/Erfahrungswert. So kann ich dann immer wieder auf dieses Originalmaterial zurückgreifen und mit neuen, besseren und schnelleren Methoden/Herangehensweisen neu schneiden/rendern.

Hallo Vodjara,
Danke für Deinen Hinweis.
In der vergangenen Zeit habe ich für mich herausgefunden, dass ich mein gesamtes Rohmaterial und die geschnittenen Clips auf HDD speichere. Damit komme ich momentan gut zurecht.
Ich habe noch ein paar alte HDD Medien und wenn die voll sind....schaun mal mal.
Bye Uwe
WIN 10 64, RTX 2080 TI, AMD 9 3900X, 64 GB RAM GSkill, M2 1 TB, SSD EVO 1 TB, SSD ScanDisk 240 GB,
MSI X470 Gaming Pro Carbon,DR 19b2 Studio, Monitor AOC 32" + Samsung 32" 4K
ShuttlePRO v2, Canon 60D, Osmo Pocket, AK 2000 S Deluxe T11, Canon R 7
Zitieren to top
#20
Ein Tipp dazu: HDDs wenigstens alle 3 Monate mal anlaufen lassen, damit die Lager nicht verkleben.
Nach 3 bis spätestens 5 Jahren einmal umkopieren, um die Magnetisierung aufzufrischen.

- MacBook M1 Pro unter Monterey 12.7.3
- Resolve und Fusion Studio 18.6.5
- Mini Monitor 3G in HD mit kalibriertem Asus ProArt
- Blackmagic Pocket HD, UMP 4,6 und Sony Alpha A7 IV
- DJI Mavic Air 2
- iPhone 15 Pro Max
[-] Folgende 4 Mitglieder sagt dankten nomade für diesen Beitrag:
  • Gelbschnabler, rsckl, UweJunker, vodjara
Zitieren to top


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  gerenderte Filme nachbearbeiten? / DVR 16 free dhb/744/ 7 1.232 21-05-2024, 11:08 11
Letzter Beitrag: nomade
  Filme schneiden, dabei möglichst verlustfrei berechnen Andrea S. 18 3.520 17-06-2021, 12:47 12
Letzter Beitrag: Ianus

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 2 Gast/Gäste